Aktive Mannschaft

HELFEN IST EHRENSACHE

 

Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Alzey besteht neben der Jugendfeuerwehr und der Feuerwehr - und Stadtkapelle derzeit aus rund 50 aktiven Mitgliedern, die den Brandschutz in Alzey und damit für ihre über 19.000 Einwohner Tag und Nacht sicherstellen. Zusätzlich verteilen sich weitere 55 Einsatzkräfte auf den Stadtteilfeuerwehren Dautenheim, Heimersheim und Weinheim. 

Seit mehr als 200 Jahren ist die Feuerwehr der Stadt Alzey für ihre Einwohner da. Zusammen mit circa 1,3 Millionen Männer und Frauen in der gesamten Bundesrepublik sind wir 365 Tage rund um die Uhr bereit, in Not geratenen Menschen oder Tieren zu helfen oder bedeutende Sachwerte zu erhalten. 

 

Ein Gespräch...

"Ich dachte, ihr seid eine Berufsfeuerwehr."

Nein, entgegen mancher Annahmen aus der Bevölkerung, gibt es in Alzey keine Berufsfeuerwehr. Der Gesetzgeber schreibt vor, dass in Städten mit mehr als 90.000 Einwohnern eine Berufsfeuerwehr aufgestellt werden muss. In Rheinland-Pfalz waren das bisher die fünf Städte Mainz, Koblenz, Trier, Ludwigshafen und Kaiserslautern. Seit Mai 2017 gibt es auch in der Nibelungenstadt Worms eine Berufsfeuerwehr. Alle anderen Gemeinden - und so auch die Stadt Alzey - stellen eine Freiwillige Feuerwehr auf. 

 "Also kann bei euch jeder mitmachen?"

Grundsätzlich ja. Eintrittsvoraussetzungen für die Freiwillige Feuerwehr sind eine für den Feuerwehrdienst erforderliche Einsatztauglichkeit und ein Mindestalter von 16 Jahren. Eine normale körperliche Fitness sollte jeder mitbringen.

 

"Okay, und ihr macht das alle freiwillig?"

Ja. Die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Alzey sind ehrenamtlich tätig. Und das 365 Tage im Jahr - rund um die Uhr.

Es spielt also keine Rolle, ob wir unter der Dusche stehen, sonntags vielleicht etwas länger schlafen wollen, gerade den Tisch für`s Familienfest gedeckt haben, auf dem Weg zur Arbeit, bei der Arbeit oder auf dem Weg in den Feierabend sind. Ob wir an der Supermarktkasse stehen oder uns gerade im Restaurant das Essen gebracht wird. Auf dem Weg ins Kino, auf dem Weg ins Bett... morgens, mittags, abends und nachts. All das spielt keine Rolle. Die alarmierten Einsatzkräfte begeben sich bei einem Alarm sofort in die Feuerwache. Erst dort können wir unsere Einsatzkleidung anlegen und mit den Feuerwehrfahrzeugen ausrücken. In der Regel dürfen von der Alarmierung bis zum Eintreffen an der Einsatzstelle nicht mehr als acht Minuten vergehen. 

 

"Ich dachte, ihr werdet dafür bezahlt. Wenn ihr kein Geld bekommt, wieso macht ihr das dann?" 

Warum? Ganz einfach. Weil es etwas Besonderes ist.

Etwas Besonders, Menschen und manchmal auch Tieren zu helfen, die in Not geraten sind.
Weil es etwas Besonderes ist, im Team etwas gemeinsam zu leisten - das schweißt zusammen und macht uns stolz.
Weil es etwas Besonderes ist, unsere Technik und Ausrüstung einzusetzen.
Weil es ein besonderes Gefühl ist, wenn wir als Feuerwehr anderen Menschen erfolgreich helfen konnten.
Weil es ein gutes Gefühl ist, ein Danke zu bekommen.
Und weil es einfach etwas Besonders ist, hier dabei zu sein.