Karriere bei der Feuerwehr

Aufgrund der Einsatzvielfalt ist neben modernster Fahrzeuge und Technik, auch eine fundierte Ausbildung der Feuerwehrleute nötig. So werden zu Beginn einer Feuerwehrlaufbahn die grundlegendsten Sachen im Grundlehrgang und einer zweijährigen Truppmannausbildung vermittelt. Mit verschiedenen zusätzlichen Lehrgängen, die auf Kreisebene statt finden, werden spezifische Zusatzfunktionen wie Sprechfunker, Atemschutzgeräteträger, später Truppführer und Maschinistenlehrgang erworben. Weitere Lehrgänge, u.a. auch Führungslehrgänge, werden zu gegebener Zeit in der Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule Koblenz durchgeführt.


Von der Jugendfeuerwehr zum Feuerwehrmannanwärter

Selten finden Quereinsteiger den Weg zur Freiwilligen Feuerwehr. Vielmehr beziehen die Feuerwehren ihre Mitglieder aus der Jugendarbeit und den Jugendfeuerwehren. Auch die Feuerwehr Alzey ist stolz auf ihre Jugendfeuerwehr, die seit mehr als 50 Jahren den Nachwuchs der Einsatzabteilung sicherstellt. So ist es nicht verwunderlich, dass rund die Hälfte der heute aktiven Mitglieder der Alzeyer Feuerwehr aus der eigenen Jugend stammt. 

Mit 16 Jahren wird man aus der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung und damit in die aktive Mannschaft übernommen. Mit der Übernahme wird man als Feuerwehrmannanwärter oder Feuerwehrfrauanwärterin verpflichtet. Unter Berücksichtigung der Schule, Ausbildung, Studium und Beruf beginnen nun die Lehrgänge und die ersten Jahre bei der Feuerwehr. Hierbei stehen der Grundlehrgang und die zweijährige Grundausbildung an. Erst nachdem diese Grundausbildung durchlaufen wurde, beginnt der Einsatzdienst. Damit verbunden hat sich der junge Feuerwehrangehörige nun seine erste Beförderung zum Feuerwehrmann bzw. zur Feuerwehrfrau und damit den ersten roten Streifen auf den Schulterklappen seiner Uniform verdient. 

Vom Feuerwehrmannanwärter zum Löschmeister

Nachdem die Grundausbildung abgeschlossen wurde, sammeln die noch jungen Einsatzkräfte ab sofort ihre ersten Erfahrungen. Dabei werden sie entsprechend ihrer Ausbildung und Einsatzerfahrung eingesetzt. Parallel finden nun weitere Lehrgänge im Landkreis statt. Im Anschluss an diese Zeit erfolgen weitere Beförderungen zum Oberfeuerwehrmann / -frau und Hauptfeuerwehrmann / -frau. Dies geschieht in Abhängigkeit der Ausbildung, der Einsatzerfahrung und der ausgeübten Sonderfunktionen im aktiven Dienst. So tragen erfahrene Einsatzkräfte ohne Führungsaufgaben den Rang eines Löschmeisters bzw. einer Löschmeisterin.

Führungskraft werden

Wie beim Sport oder im Berufsleben auch, funktioniert eine Feuerwehrmannschaft nur mit einer Führung und eine Führung nur mit der Feuerwehrmannschaft. Mit der entsprechenden fachlichen und persönlichen Eignung steht auch einer weiteren Karriere als Führungskraft nichts im Wege. So können auf der Landesfeuerwehrschule in Koblenz Führungslehrgänge besucht werden, die befähigen, eine Gruppe, einen Zug oder eine Feuerwehr zu leiten. Die Gruppenführer einer Feuerwehr tragen den Dienstrang eines Brandmeisters. Ein roter Streifen auf der Ausgehuniform umrandet von einem silbernen Rahmen kennzeichnet diese. Zugführer und Führer von Verbänden (mehrerer Züge) tragen den Rang eines Oberbrandmeisters (zwei rote Streifen silbern umrandet) beziehungsweise Hauptbrandmeisters (drei rote Streifen silbern umrandet).

Auch unser heutiger Wehrleiter Joachim Ganz und Hauptbrandmeister Uwe Derscheid haben beide vor über 40 Jahren in der Alzeyer Jugendfeuerwehr angefangen und leisten seitdem aktiven Dienst in der Feuerwehr Alzey.

No Calendar Events Found or Calendar not set to Public.